Ja zur Zusammenführung von VBSH und RVSH

Die Stimmberechtigten des Kantons und der Stadt Schaffhausen haben der Vorlage „Zusammenführung der VBSH und der RVSH“ zugestimmt.

Mit 71.8 Prozent Ja-Stimmen haben die Stimmberechtigten des Kanton Schaffhausen der Zusammenführung der beiden Busbetriebe zugestimmt. Die Stimmberechtigten der Stadt Schaffhausen haben mit 66.4 Prozent Ja-Stimmen der Vorlage ebenfalls zugestimmt. Damit können die beiden Busbetriebe VBSH und RVSH zusammen als öffentlich-rechtliche Anstalt auf den 1. Januar 2019 starten. Bis es soweit ist, sind diverse Vorarbeiten notwendig.

Die Geschäftsleitung der beiden Busbetriebe, die Verwaltungskommission VBSH, der Verwaltungsrat RVSH sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter danken der Stimmbevölkerung für das entgegengebrachte Vertrauen.

STL Logo 0218 pos


Auf dem Versuchsgelände des Swiss Transit Lab in Neuhausen am Rheinfall engagieren sich der weltweit tätige ÖV-Systemspezialist Trapeze, dessen Tochtergesellschaft AMoTech sowie die Verkehrsbetriebe Schaffhausen VBSH für die Entwicklung von Dienstleistungen und Lösungen für die (automatisierte) Mobilität von Morgen. Unterstützt werden sie von der Regional- und Standortentwicklung des Kantons Schaffhausen. Ziel ist es nicht nur den selbstfahrenden Shuttle auf die Schaffhauser Strasse zu bringen, sondern im internationalen Kontext mit weiteren Partnern die Mobilität der Zukunft mitzugestalten.

  • Cloud basierte Leitstellenlösung von Trapeze

weitere News