In den vergangenen Wochen fanden an der Ebnatstrasse im Busdepot der Verkehrsbetriebe Schaffhausen grössere Bauarbeiten an der Aussenfassade statt. Dabei wurden die über 30-jährigen Depottore ersetzt.

Am 31. Mai 1987 wurde das Trolley- und Autobusdepot an der Tanscherhalde im Herblingertal in Betrieb genommen. Seither haben einige Renovations- und Erweiterungsarbeiten stattgefunden. Mit Blick auf die, durch das Parlament im November 2019 bereits genehmigte Erweiterung des Busdepots Ebnat bis 2023, haben die VBSH die längst fällige Sanierung der Depottore vollzogen. Ersetzt wurden die Tore auf der Südostseite des Depots zur Ebnatstrasse sowie auf der Nordwestseite Richtung Stiftung Impuls. Die Tore auf der Südwestseite werden erst im Zuge der Depot-Erweiterungsarbeiten entfernt respektive ersetzt.

Zum Einsatz kommen moderne Sektionaltore aus Aluminium mit grossen Fensterflächen. Durch den Ersatz der bisherigen Stahl-Falttore wird eine bessere Wärmedämmung erreicht sowie ein wesentlich grösserer Lichteinfall für die Artbeitsplätze in der Werkstatt. Noch sind die Arbeiten an der Aussenfassade nicht vollständig abgeschlossen. In den nächsten Wochen werden nun noch neue Vordächer oberhalb der Tore angebracht.

depottore

weitere News