Aus für gedruckte Taschenfahrpläne

Die Nachfrage nach gedruckten Taschenfahrplänen ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Zudem führen Baustellen zu kurzfristigen Ersatzkonzepten, die nicht in den gedruckten Fahrplänen abgebildet sind. Dies hat zur Folge, dass die Taschenfahrpläne oft nicht aktuell sind. Auch informieren sich immer mehr Kundinnen und Kunden via digitale Abfahrtsanzeiger, per Smartphone oder im Internet.

Bereits haben die SBB und der ZVV mitgeteilt, ab 2022 auf gedruckte Taschenfahrpläne zu verzichten. Nun hat auch der Tarifverbund OSTWIND entschieden, im gesamten Verbundgebiet keine gedruckten Taschenfahrpläne mehr abzugeben. Die vbsh werden somit per Fahrplanwechsel im Dezember 2021 keine Taschenfahrpläne mehr drucken. Es ist jedoch möglich, sich auf vbsh.ch aktuell gültige Fahrplantabellen selber auszudrucken. Bei Bedarf unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundencenter Ticketeria am Bahnhof. Die Haltestellenaushänge sind übrigens von diesem Schritt nicht betroffen und werden sowohl an der Bushaltestelle selber wie auch unter vbsh.ch weiterhin angeboten.

weitere News