Leise, sauber, umweltfreundlich, wirtschaftlich

Das Elektrobus-Projekt elektrisiert. In kaum ein anderes Projekt haben wir so viel Zeit, Geld und Herzblut investiert. Und das aus gutem Grund: In unserer Stadt rechnen sich Elektrobusse aufgrund der speziellen Topografie nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich. Diese einmalige Chance gilt es zu packen! Dank sauberem Wasserkraftstrom
aus dem eigenen Rheinkraftwerk fahren unsere Busse CO2-frei.

Elektrobusse sind leise und produzieren keine Abgase in den Quartieren. Sie sind deshalb eine gute Investition in die Schaffhauser Lebensqualität.

Der Grosse Stadtrat stimmte bereits am 22. August 2017 der Elektrifizierungsstrategie der VBSH zu. Die Strategie beinhaltet die schrittweise und vollständige Elektrifizierung der Busse des städtischen Ortsverkehrs innert zehn Jahren.

Die Strategie basiert auf einem Dreistufenverfahren:

  • Stufe 1 beinhaltet die Umrüstung der bestehenden sieben Trolleybusse der VBSH auf IMC-Technologie.
  • Stufe 2 beinhaltet die Umstellung von 15 Dieselbussen auf E-Busse mit Schnellladesystem und den vollständigen Aufbau der Ladeinfrastruktur am Bahnhof Schaffhausen.
  • Stufe 3 beinhaltet die weitere, schrittweise Umstellung aller heutigen 42 Ortsverkehrsbusse auf E-Busse mit Schnellladesystem.

e bus geschichte

Die Geschichte der VBSH ist mit der Elektrifizierung eng verknüpft. 1901 betrieb die VBSH die Strassenbahn. Die Trams fuhren mit Fahrleitungen und auf Schienen. 1966 wurden die Trams mit Trolleybussen ersetzt. Diese fuhren immer noch an Fahrleitungen, aber ohne Schienen. Künftig sollen die neuen Busse ohne Schienen und ohne Fahrleitungen elektrisch fahren.

UNSERE STRATEGIE

e bus 1 imc

1. Umrüstung der Trolleybusse auf die IMC-Technologie

e bus 2 vorserie

2. Grundetappe: Umstellung von 15 Diesel- auf Elektrobusse

e bus 3 grundlos

3. Vollausbau: Schrittweise Umstellung ganze Flotte auf E-Bus

 

> Wissenswertes zum Schaffhauser Elektrobus